Suchen
Filters

Über uns

Wer steckt hinter Laloni ?

     

Mein Name ist Christine Meixner, mein Rufname ist jedoch Loni und hiervon leitet sich auch der Markenname laloni ab.

Meine Begeisterung für alles Textile begann sehr früh - schon mit 4 Jahren hatte meine Oma mir das Stricken beigebracht, das Nähen kam ein paar Jahre später dazu. Diese Leidenschaft für alles, was mit Wolle, Garnen, Stoffen, etc. zu tun hat, hat mich nie wieder losgelassen. Meine Wohnung gleicht einer kleinen Textilfabrik mit Näh- und Strickmaschinen, Webstühlen, Spinnrad und Unmengen an Stoffen, Garnen & Wolle. Man kann mich durchaus als textilverrückt bezeichnen.

Meine 2. Leidenschaft - Mathematik und Technik - führte mich als Teenager zu den Fraktalen, die mir manche Nacht den Schlaf geraubt haben - ich konnte mich vor lauter Begeisterung einfach nicht vom Rechner wegreissen. Auch diese faszinierenden Muster finden ihren Platz in meinen Designs.         

Mein Interesse an Technik führte mich zu meinem 1. Beruf als Maschinenbauingenieur und zur Softwareentwicklung. Meine 2. Ausbildung als Textilingenieur brachte die Technik und das Textile zusammen und ermöglichte mir, mein eigenes Schnittmustersystem zu entwickeln und viele theoretische Zusammenhänge zu beleuchten. Nebenher bin ich auch mein eigener Nähmaschinenmechaniker und Webdesigner. Am meisten liebe ich aber die Arbeit mit schönen Stoffen und Spitzen sowie die Erstellung neuer Modelle - dabei kann ich meine Kreativität am besten ausleben.

Laloni verbindet alles dies und ist mein Lebenstraum.

Gebürtig komme ich aus Oberbayern, seit April 1999 lebe ich in der Schweiz und habe hier meine 2. Heimat gefunden, in der ich mich daheim fühle. Ich habe ein sonniges Gemüt, viele kreative Ideen, eine lebhafte Phantasie, eine Menge Energie und versuche, all das zusammen mit meiner Lebensfreude in meine Laloni-Modelle zu transportieren.

Nach meiner überstandenen Brustkrebs-Erkrankung bin ich seit April 2013 wieder für Sie da. Frauen mit dem gleichen Schicksal liegen mir besonders am Herzen, so dass ich mich inzwischen auf die Entwicklung von Prothesen-BHs spezialisiert habe. Laloni ist mein Lebenstraum und lässt hoffentlich auch Ihre Träume wahr werden.

Im April 2016 habe ich meine Promotion an der TU Dresden am Lehrstuhl für Maschinenwesen, Konfektionstechnik erfolgreich abgeschlossen. Dort habe ich mich mit der automatisierten Animation von 3D-Menschmodellen beschäftigt. Der Titel der Arbeit: "Methodenentwicklung zur automatisierten Generierung anatomiebasierter, kinematischer Mensch-Modelle als Werkzeug für die Bekleidungskonstruktion".

******

Bild von Caroline

Mein Name ist Caroline Brugger.

Aufgewachsen bin ich in Reinach/BL, seit 2012 wohne ich mit meiner Familie auf dem idyllischen Nusshof.

In beruflicher Hinsicht bin ich gelernte Chemielaborantin. Ich verbrachte einige Jahre in einem Forschungslabor bis ich dann mein erstes Kind bekam und ich mich dafür entschied, mich vollumfänglich meiner Familie zu widmen.

Handarbeiten im allgemeinen war aber schon immer eine Leidenschaft von mir. Im speziellen hat es mir die Nähmaschine angetan. Nach dem Auszug bei meinen Eltern war eine Nähmaschine etwas vom Ersten was ich mir angeschafft habe. Entstanden daraus sind etliche Fasnachtsköstume, Kleider, Gardinen, Taschen, Stofftiere und viele andere Dinge.

 

Meine Aufgabe als Mami und Hausfrau gefiel und gefällt mir sehr. Als ich aber Anfang 2015 in unserem Gemeindeblatt den Stellenausschrieb von Laloni sah, war es genau das was ich mir insgeheim wünschte. Ich konnte es nicht unversucht lassen und habe mich beworben. Umso grösser war die Freude, als ich dann tatsächlich bei Laloni beginnen durfte und ich nun mein Hobby als "Beruf" ausüben darf.